www.faltendackel.de

Obedienceprüfung in Betziesdorf am 17.04.2005

Uihhh, Mensch! Das war ein Tag.

Früh um 4 Uhr warf uns Frauchen aus unseren gemütlichen Betten. Nach einem Kurz-Gassi ging es mit Auto los. Zu meiner Freude stieg meine Pflegemama Astrid mit dazu. Der Tag konnte doch nur was Gutes bringen. Berta und ich legten uns auf der Fahrt noch mal aufs Ohr. Um ca. 7 Uhr kamen wir in Betziesdorf bei Marburg an. Ein toller Hundeplatz, sage ich Euch. Wir gingen erst mal ordentlich Gassi.

Heute also sollten Frauchen und ich das erste Mal unter Beweis stellen, wie gut wir im Obedience sind. Bis es richtig losging, dauerte es etwas, da es für Frauchen einige Formalitäten zu erledigen gab. Wir blieben derweil im Auto.

Das Wetter war faltendackelmässig genial. Also bewölkt, kein Regen, nicht zu kalt. Optimal für herausragende Leistungen!

Es fing um 8:30 Uhr an mit der Gruppenübung. Also erst mal wurden alle Teilnehmer der Beginnerklasse (dazu gehörten wir) im Abstand von 3 m aufgestellt. Es waren insgesamt 6 Hunde (1 Pudel, 1 Settermix, 1 DSH-Mix, 1 Border Collie und 1 Aussi und ich).

Zunächst muss jedes Team einmal eng um die Gruppe laufen. Dabei darf es keinerlei Streitereien oder Anfeindungen der Hundis geben. Nächste Aufgabe ist in der Gruppe 2 Minuten ruhig liegen zu bleiben. Frauchen/Herrchen stehen ca. 20 m weg. Diese Übung finde ich total blöd. Da kann ich es nicht lassen, mich lautstark zu beschweren. Da ich aber ahnte, dass es diesmal irgendwie anders - wichtiger - war als im normalen Training, tat ich es leiser. Dritte Übung ist, sich von einem fremden Menschen - dem Ringsteward - betatschen zu lassen, während man die Übung "Steh" macht. Da hatte Frauchen große Angst vor, weiß sie doch, dass das Anfassenlassen früher eine meiner Schwächen war. Aber ich bin ja nicht blöd, weiß ich doch, dass mir hier nichts passiert. So und dann mussten wir noch unsere Beißerchen zeigen bzw. Frauchen zeigte sie. Was das soll, weiß ich nicht. Ist für Frauchen immer eine blöde Übung, weil ihre Hände anschließend ordentlich eingesabbert sind (selbst schuld...warum macht man solche Übungen auch). Damit war der 1. Teil erledigt. Wir (mein Frauchen und ich) bekamen in allen Übungsteilen volle Punktzahl! Die anderen Teams waren auch sehr gut, aber manche bekamen hie und da ein Pünktchen abgezogen. Was komisch an dieser ganzen Veranstaltung war, dass es keine Futterbelohnung zwischendurch gab. Nur Anfangs und am Ende. Aber was solls! War bestimmt ein Versehen von Frauchen, weil sie so aufgeregt war wegen der fremden Umgebung und der vielen fremden Zuschauer, kann man ja nachvollziehen. So dann hatten wir wieder Pause, die Gruppen der höheren Klassen (Klasse 1 bis 3) machten ihre Gruppenarbeit, die waren wesentlich schwerer, teilweise Abliegen 4 Minuten mit Hundeführer außer Sicht (oh Gott, wenn ich daran nur denken, wird mir ganz anders...aber zum Glück sind wir ja nur "Beginner")

Ca. 30 Minuten später wurde es erneut ernst. Nun müssen die Teams einzeln zeigen, was sie können. Erst war der Pudel Falko mit seinem Frauchen Patricia dran. Die beiden kenne ich vom Training. Und ich muss gestehen, die beiden sind ein Klasse Team. Kaum zu übertreffen. Dann waren wir wieder dran. Die erste Aufgabe nennt sich Leinenführigkeit. D. h. Frauchen war bei mir an der Leine und wir sollten auf Anweisung des Ringstewards über den Platz marschieren. Gerade aus, dann mehrmals im 90° Winkel nach rechts oder links. Mehrere Kehrtwendungen (Rechtskehrt und Linkskehrt, also 180 ° Wenden) waren auch dabei. Und wie sollte es anders sein. 9,5 Punkte (von 10 Punkten)l!! Anschließend ging es ähnlich weiter, nur ohne Leine. Ich lief - so wie im Training immer - links eng bei Frauchen und beobachtete sie genau, nicht dass ein Leckerchen geflogen kommt und ich sehe es nicht.  So, da waren es jetzt "nur" 9 Punkte. Frauchen meinte später, sie sei ein paar mal fast über meine Füße gestolpert. Selbst schuld, wenn man nicht guckt….. Die nächste Übung heißt "Sitz aus der Bewegung". D. h. wir laufen (immer alles auf Anweisung dieses Ringstewards) zusammen los. Irgendwann sagt Frauchen "Sitz" und läuft einfach weiter. Ich setze mich, Frauchen geht 20 Schritte weg, wartet eine Zeitlang, dann kommt sie zu mir zurück. Hier gab es nur "8,5" Punkte, keine Ahnung warum, wir haben doch alles richtig gemacht oder doch nicht. Dann kam meine Lieblingsübung. Auf Anweisung marschierten wir gemeinsam in die sogenannte Box. Das ist eine Stelle auf dem Platz, der mit 4 Hütchen markiert ist. Die Hütchen sind im Quadrat mit einer Seitenlänge von 3 m aufgestellt. Dann lege ich mich in die Mitte, die Leine legt Frauchen neben mich auf den Boden. Sie geht 20 Schritte weg und auf Aufforderung ruft sie mich. Ich renne zu ihr, setze mich vor sie und gehe auf Wunsch in die Grundstellung (also links neben Frauchen). Volle Punktzahl (10). Am schönsten ist das Zurückschicken zur Leine. Das kommt gleich im Anschluss. Normalerweise liegen bei der Leine ganz viele tolle Futterbrocken. Hmm!mmm! Irgendwie wird Frauchen langsam alt. Diesmal nämlich nicht. Hatte sie wohl einfach vergessen. Na gut, Menschen sind ja auch nur Hunde. Auf jeden Fall sollte ich mich dort auch noch hinlegen. Also gut, wird schon stimmen. Diesmal 9,5 Punkte. Als letzte Übung sollte ich so ein Kunststoffteil (Apportel) holen, das Frauchen in ca. 15 Schritte Entfernung hingelegt hatte. Mache ich doch glatt. Das mag ich aber nicht gerne, denn lieber hätte ich meinen Kong, deshalb beschwere ich mich auch immer lauthals. Aber wenn ich das Teil gebracht hab, krieg ich sonst immer eine Belohnung. Diesmal auch nicht. Das war die letzte Übung. Wieder 9,5 Punkte. Wir waren wir fertig. Frauchen richtig glücklich, aber Leckerli gab es immer noch nicht. Erst später gab es die dafür reichlich. Der Richter war extra von weit her gekommen, aus Belgien, um uns zu beurteilen. Er verkündete gleich unsere Gesamtpunktzahl. Es waren 307 von 320 Punkten. Der Richter meinte, dass ich ein ganz toller Mastino sei und er sehr begeistert war von unserer Arbeit. Er habe noch nie einen Molosser so laufen gesehen. Wir waren beide glücklich, aber auch ziemlich ausgepowert. Alle Leute fielen meinem Frauchen um den Hals und beglückwünschten sie. Auch die Silvia aus unserer Trainingsgruppe war dabei. Sie hatte so einen niedlichen rosa Stoffpudel dabei. Ich habe natürlich gedacht, der ist für mich und wollte ihn mir nehmen. Oh, das war falsch, es gab ein großes Geschrei und ich gab doch lieber nach. Nach mir lief der SettermixChimbo, der auch oft mit uns trainiert. Wir drei sind alle im selben Verein. Auch Chimbo zeigte supergute Leistungen. Nur das "In-die-Box-schicken", klappte nicht so toll. Chimbo schnupperte bei einer der Hütchen herum, statt in die Mitte zur Leine zu laufen. Nun geht das Gerücht, mein Sabber wäre am Hütchen gelegen und das habe Chimbo irritiert. Eine Unverschämtheit! Ich habe überhaupt kein bisschen gesabbert bei diesen Übungen, Faltendackel-Ehrenwort!!

Alle anderen, die noch dran waren, zeigten ebenfalls super gute Leistungen, aber halt nicht ganz so toll wie ich.

Bei den anderen Klassen liefen auch wirklich gute Teams. In Klasse 1 lief Rosi mit dem Pudel Chaos. Der war toll!! Das wurde mit 310,5 Punkten belohnt. Rosi und Chaos wurden Tagessieger, wir sozusagen Zweitplazierte über alle Punkte betrachtet.

Am Ende kam die Siegerehrung. Und was soll ich sagen, wir bekamen nicht nur einen Pokal, weil wir die Besten der Beginner waren, sondern auch eine rote Rossette (kennzeichnet die Note „vorzüglich“) und eine Tüte Leckerchen für mich.

Hier das "amtliche" Blatt mit den Bewertungen

OB_Betziesdorf_04_2005 011.jpg Warten auf den Start. Oh Gott, waren unsere Menschen nervös!!
OB_Betziesdorf_04_2005 013.jpg Antreten beim Richter!
OB_Betziesdorf_04_2005 014.jpg Aufstellen zum 1. Teil der Prüfung.
OB_Betziesdorf_04_2005 018.jpg Laufen um die Gruppe.
OB_Betziesdorf_04_2005 019.jpg Nun sind die anderen dran mit Laufen.
OB_Betziesdorf_04_2005 022.jpg Stehen und Betasten.
OB_Betziesdorf_04_2005 023.jpg Zähne zeigen. Kommentare der Zuschauer: "Wühl, Wühl". Was die wohl damit gemeint haben??
OB_Betziesdorf_04_2005 027.jpg Ablegen in der Gruppe.
OB_Betziesdorf_04_2005 028.jpg Mein Gott, das dauert!
OB_Betziesdorf_04_2005 048.jpg Pudel Falko bei der Leinenführigkeit.
OB_Betziesdorf_04_2005 056.jpg Heranrufen aus der Box.
OB_Betziesdorf_04_2005 059.jpg Nu sind wir dran. Leinenführigkeit.
OB_Betziesdorf_04_2005 060.jpg ...Frauchen???!!!: Mache ich auch alles richtig???
OB_Betziesdorf_04_2005 063.jpg Nun das ganze ohne Leine: die "Freifolge".
OB_Betziesdorf_04_2005 064.jpg Anhalten!
OB_Betziesdorf_04_2005 066.jpg Das war das Sitz aus der Bewegung, Frauchen kommt gleich zurück!
OB_Betziesdorf_04_2005 067.jpg Ablegen in der Box bzw. bei der Leine (die liegt dann direkt neben mir)
OB_Betziesdorf_04_2005 068.jpg Heranrufen. Verflixt, die Falten sind so langsam!!
OB_Betziesdorf_04_2005 070.jpg Da weiß Frauchen noch nicht, dass sie sich auf mich verlassen kann....
OB_Betziesdorf_04_2005 071.jpg ....siehste Frauchen, ich weiß doch, was Dich glücklich macht. Ich bring Dir das Teil!
OB_Betziesdorf_04_2005 123.jpg So, Frauchen und ich waren dann fertig. Hier seht ihr die Funny, sie ist Profi, läuft schon zum x-ten Mal Klasse 3. Sie apportiert gerade das Metallapportel über die Hürde. Rosi, Ihr Frauchen, hat uns fast alles beigebracht, leider wird sie in Zukunft getrennte Wege gehen und nicht mehr im Verein mit trainieren.....aber ich bin nicht Schuld - Ehrenwort!!
OB_Betziesdorf_04_2005 134.jpg Siehste Frauchen, jetzt kannste stolz auf mich sein! 1. Preis der Beginner! Rote Rossette und Pokal. Was willst Du mehr?
OB_Betziesdorf_04_2005 140.jpg Alle Beginner aus unserem Verein "Bunte Hunde e. V." auf einem Bild, zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Stefan.
OB_Betziesdorf_04_2005 147.jpg Ja, Frauchen, was sollen wir jetzt mit dem Pokal machen? Kann man den zu was gebrauchen?
OB_Betziesdorf_04_2005 148.jpg Also wenn Ihr mich fragt, mir wäre ein guter Kong lieber gewesen!!
Man, wie seh ich denn aus mit dieser komischen Rossette. Also wirklich!!