www.faltendackel.de

Obedienceprüfung in Bensheim 04.09.2005

Also die Versprechungen und Beteuerungen der Zweibeiner sind einfach nix wert. Sicher erinnert Ihr Euch, dass mein Frauchen mir im April nach der Hitze beim Raunheimer Tunier versprach, dass wir in Zukunft nur noch bei kühlen Temperaturen laufen. Und? Wie lange haben Ihre Versprechungen gehalten? Na, bis zum 04.09. Da durfte ich wieder und sogar meine Frau Berta antreten. Es war ein heißer Tag, als ich dran war, um ca. 14 Uhr hatte es 28 Grad im Schatten. Unglaublich, so eine Schinderei. Ich bin doch keine Grillhähnchen. Welche Ausrede hatte mein Frauchen? Ja, genau, die beiden Badeseen in direkter Nähe des Hundeplatzes. Nachdem früh die Gruppenübungen beendet waren und meine Frau Ihr Einzelbewertung (Bericht siehe hier) hinter sich hatte, gingen wir nämlich Baden. Das war natürlich toll. So erfrischend und schön nass. Was mich ärgerte? Mein Frauchen ließ mich nicht so oft ins Wasser, wie ich wollte. Ich müsse mich für nachher schonen, sagte sie. Und plötzlich war mein Kong weg. Abgesoffen! Dutzende Male hatte ich ihn schon aus dem See retten können und plötzlich war er weg, einfach weg. Unglaublich, er ist untergegangen. Verflixt, ich hab ihn nicht mehr gefunden. Schließlich musste ich ihn verloren geben und mit diesem Sch...gefühl im Bauch, "versagt" zu haben, trat ich die Prüfung an. Mir ging der arme Kong nicht aus dem Kopf. Deshalb konzentrierte ich mich auch diesmal nicht wirklich! Und dann diese Hitze. Ach, das war alles nicht mein Tag! Bei der Freifolge wollte ich wieder lieber Schluss machen und zu Astrid, meine Patenmama, die am Rand stand und filmte. Aber man ist ja ein braver Hund und macht am Ende doch gute Miene zum bösen Spiel. Beim Platz im 10er-Quadrat wußte ich nicht recht, ob Frauchen nun "Sitz" oder "Platz" gesagt hatte, ich legte mich lieber mal vorsichtig. Es war anscheinend doch richtig. Es gab hier nur lediglich etwas Punktabzug, weil ich so langsam war. Als mich Frauchen zu Leine schickte, hatte ich keine Lust mehr. Wieso war die Leine diesmal so weit weg? Also gut, ich geh ja schon. Und dann diese blöde Hürde, die war viel zu hoch, beim Rücksprung blieb ich hängen. Na ja, obwohl ich mit meinen Gedanken bei der armen abgesoffenen Kong war, schafften wir beide die Wertnote "vorzüglich" und den 3. Platz. Eigentlich können wir nicht meckern. Traurig bin ich trotzdem. Es war so ein schöner blauer Schwimmkong. Doch schwimmen wollte er heute nicht! Einen Trost hatte ich. Die Richterin Angela Borghart war begeistert von Berta und von mir. Sie staunte über meine "Riesenschritte" und freute sich, zwei Molosser "richten" zu dürfen.

Hier das "amtliche" Blatt mit den Bewertungen

Leistungsheft

Urkunde

(Bilder - copyright: Klaus Wenzel, Darmstadt)

MK9Y1997.JPG MK9Y1999.JPG Links Absitzen in der Gruppe (zwei haben sich gelegt, da 0 Punkte) und rechts Abliegen in der Gruppe
IMG_9452.JPG IMG_9452a.JPG Leinenführigkeit
IMG_9457.JPG IMG_9459.JPG ....
IMG_9462.JPG IMG_9463.JPG Freifolge
IMG_9475.JPG   Abliegen in der Box
IMG_9476.JPG IMG_9476a.JPG Abrufen. Schnell, schnell zu Frauchen!
IMG_9477.jpg IMG_9477a.JPG Grundstellung
IMG_9480.JPG   Zurück in die "Box"
IMG_9483.JPG IMG_9483a.JPG Hürdensprung. Hin....
IMG_9484.JPG IMG_9484a.JPG ....und zurück!
IMG_9488.JPG IMG_9488a.JPG Apportieren
IMG_9489.JPG   Also ICH mache eine gute Figur, aber Frauchen muss noch an sich arbeiten... ;-)))
MK9Y2366.JPG MK9Y2366a.JPG Wir sind stolz auf uns!
MK9Y2371.JPG MK9Y2371a.JPG ....und ein tolles Ehepaar! Meine kleine Frau und ich!
MK9Y2508.JPG   Warten auf die Siegerehrung
MK9Y2568.JPG   3. Platz reicht doch auch, oder Frauchen??
MK9Y2569.JPG   Mist, da auf Platz 1 und 2 sitzen die anderen!
MK9Y2592.JPG   Die "Sieger"!
MK9Y2594.JPG   Guckt Euch mal das Frauchen von Falco an. Sie schaut ganz skeptisch auf die Medallie, dem Falco ist es egal, der will nur an das "Preisgeld"