www.faltendackel.de

Ich bin ein Demohund!

Stellt Euch vor!! Ich trete in die Fußstapfen des großen "Baldo's", also Ihr wißt schon, der erste Hund von Frauchen. Der mit dem alles begann, ohne dem ich jetzt sicher auch nicht bei Frauchen wäre. Baldo war damals doch auf soooo vielen Tierschutzdemos und hatte dabei oft ein Mäntelchen an mit Protestplakaten an.

Und ich jetzt auch!! Da Frauchen aber am Wochenende immer Hundeschule machen muß, wird das wohl nicht oft möglich sein.

Wenn ich überlege, wie viele Tiere von den Menschen gequält werden, werde ich ganz traurig. Ich habe ja in den ersten zwei Jahren meines Lebens auch viel ertragen müssen und wir kämpfen ja noch heute gegen diese schlimmen Erfahrungen, aber was in den Versuchslabors, bei der Massentierhaltung/Viehtransporten usw. geschieht, ist unbeschreiblich grausam und schrecklich. Und das Schlimme ist, die meisten Menschen lehnen das zwar ab, schauen aber einfach weg, wenn im Fernsehen darüber berichtet wird. Außerdem verdrängen die meisten Zweibeiner, dass sie selbst all die sinnlosen Quälereien durch Ihr Konsumverhalten verschulden. Dazu könnt Ihr auch mal bei "Vegetarisches Futter" nachlesen. Wenn ich so überlege, wie ich meine kleinen Meerschweinchen Zuhause liebe, wie ich sie abschlecke und immer dabei bin, wenn sie gefüttert werden.... was für ein Verbrechen begehen diese Zweibeiner an den Tieren.....

So, ich war also am Samstag, den 06.09.03 mit dabei, als 350 Menschen und einige wenige Hunde gegen einen neuen Versuchtierbau in dieser Unistadt protestierten. Ich hatte dabei ein T-shirt an auf dem große Plakate angeheftet waren. Und ich war echt stolz auf mich und Frauchen auch. Jeder schaute mich an!! Ich wurde fotografiert und gefilmt. Ja, sogar das regionale Fernsehen war da und filmte. Und wißt Ihr was?? Den Bericht, den das Fernsehen brachte wurde mit einer Filmsequenz mit mir angefangen und beendet. Ich bin sooooo stolz. Und Frauchen erst. Jetzt nicht wegen des Filmes, sondern weil ich das alles so soverän gemeistert habe. Jeder wollte mich ja angrabbschen und streicheln, Dutzende von Menschen. Ich fand das toll, auch die vielen Menschen, wo ich sonst doch eher die Distanz zu Menschen bevorzuge. Aber ich wußte ja, worum es geht und dass alle Demoteilnehmer nette Tierfreunde sind. Es waren nur wenige Hunde dabei, weil es hieß, es würden Trommeln und Trillerpfeifen dabei sein und das ist nix für uns. Das stimmt auch, aber ich bin ja schwerhörig. Also so gesehen habe ich mich überhaupt nicht an den Lärm gestört. Anbei einige Bilder der Demo. Leider sieht man mich auf den Bildern nur von der Seite oder von hinten, da war der Fotograf leider nicht genug auf Zack.

Guckt doch mal, sehe ich nicht fesch aus??? Steht mir gut, dass Hemdchen, gelle
Hier sind wir im Demozug unterwegs.
Ich warte drauf, dass Frauchen endlich mit mir spielt oder mir ein Leckerli gibt
.....
...... gut das blöde Halti hatte ich dran, weil Frauchen so sicherer ist (also ich will es betonen, es ist wegen Frauchen, nicht dass ich so etwas nötig hätte....)
.... na also, sooo seh ich doch gleich viiiieeeel hübscher aus, als mit Halti
...
...
... auch das Kong-Kauen macht so mehr Spaß

Also im März 2004 waren wir auch nochmal auf einer Tierschutzdemo und später im Herbst bei einem Demo gegen die Jäger (mit Fackeln). Leider gibt es von diesen beiden Veranstaltungen keine Fotos.

Dafür gab es im Dezember 2004 zur Tierschutzdemo (gegen die "Tierversuchsstadt") wieder eine Demo mit Bildern. Allerdings hat mir Frauchen verboten, alle Bilder zu veröffentlichen, weil sie sagt, sie sähe so häßlich auf den Bildern aus. So erlaubte sie mir nur das eine. Immer diese eitlen Frauen....

Da war dann auch schon die Berta mit dabei. Auch sie eignet sich als Demohund!!